Professor Dr. Dorothea Weltecke

Professor Dr. Dorothea Weltecke
Professor Dr. Dorothea Weltecke

Senior Fellow 2019/2020

Studium der Geschichte, Semitistik und Kunstgeschichte an der FU Berlin; 2000 Promotion; wissenschaftliche Mitarbeiterin in Bielefeld (2000/2001) und in Göttingen (2001–2007); 2007 Professorin für die Geschichte der Religionen in Konstanz; seit 2017 Professorin für Mittelalterliche Geschichte und Leiterin der Forschungsstelle für Aramäische Studien an der Goethe-Universität Frankfurt. Dorothea Weltecke ist Fellow der C.H.Beck Stiftung.
Kontakt: dorothea.weltecke@historischeskolleg.de

 

Gefördertes Forschungsvorhaben

Die drei Ringe: Religiöse Komplexität und die Entstehung der Religionen (8. bis 15. Jahrhundert)

In der öffentlichen Debatte erscheinen die sogenannten monotheistischen Religionen als Ursache von Gewalt und religiöser Intoleranz. Neuere Forschungen haben jedoch erste Ansätze für alternative historische Konstruktionen vorgelegt. An diesen knüpft das Forschungsvorhaben an. In seinem Zentrum steht die Frage, wie die mittelalterlichen Gesellschaften unter christlicher und islamischer Herrschaft die Realität der religiösen Vielfalt organisiert, erklärt und bewertet haben. Leitende These ist, dass sich die Traditionen von Juden, Christen und Muslimen als Folge sozialer Prozesse voneinander abgrenzten und zu "Religionen" im modernen Sinne wurden. Der soziale und theologische Exklusivismus war nicht durch die Entscheidung für den einen Gott vorgegeben, sondern Ergebnis eines langen Prozesses.

Vortrag

Die drei Ringe: Religiöse Komplexität und die Entstehung der Religionen (8. bis 15. Jahrhundert)

Kolloquium

Historical Dimensions of Religious Violence