Bewerbung - Nominierung - Förderung

Bewerbung und Nominierung

Nominierungsberechtigt sind Wissenschaftle­rinnen und Wissenschaftler von Forschungsein­richtungen in Deutschland. Voraussetzungen für einen Antrag sind die wissenschaftliche Verortung und der Lebensmittelpunkt der auszuzeichnenden Person in einem Gastland bzw. einer Gastregion der Max Weber S­tiftungs-Institute sowie deren internationale Reputation und einschlägige Forschungstätigkeit.

Ein Antrag enthält folgende Angaben:

Ausgefülltes Antragsformular mit einer ausführ­lichen Stellungnahme zur wissenschaftlichen Qualifikation der/des Nominierten, in der insbe­sondere das internationale Renommee der/des Nominierten gewürdigt wird. Zudem Angaben zu den anerkannten wissenschaftlichen Leistungen, zur Publikationstätigkeit der letzten Jahre und der Ausstrahlung der Arbeiten auf das engere und weitere Fachgebiet sowie den derzeitigen und geplanten wissenschaftlichen Aktivitäten.

Für seine Entscheidung holt der Auswahlaus­schuss die Stellungnahme desjenigen Instituts der Max Weber Stiftung ein, in dessen Gastland der/die Nominierte verortet ist. Er behält sich die Einholung weiterer unabhängiger Gutachten vor.

Ein digitales Antragsformular sowie weitere Hinweise und Downloads finden Sie hier.

Förderung

Der Internationale Forschungspreis ist mit 30.000 € dotiert. Mit dem Preis verbunden ist die freibleibende Einladung zu einem Forschungsauf­enthalt in München. Unterkunft und Infrastruktur können in einem Gesamtrahmen von bis zu 10.000 € zur Verfügung gestellt werden. Der/die Ausgezeichnete erhält im Historischen Kolleg die Möglichkeit zum fachlichen Austausch mit den Fellows des Kollegs und zur Forschung an den örtlichen Einrichtungen. Darüber hinaus kann die ausgezeichnete Person ein internationales Kollo­quium im Historischen Kolleg durchführen.

Die Max Weber Stiftung stellt dem deutschen Kooperationspartner auf Wunsch Mittel für die Verleihung des Preises vor Ort in einem feierli­chen Rahmen zur Verfügung

Der Preis wird durch den Präsidenten der Max Weber Stiftung und den Vorsitzenden des Kura­toriums des Historischen Kollegs übergeben.

Auswahlverfahren

Die Auswahl erfolgt durch einen paritätisch besetzten Auswahlausschuss der Max Weber Stiftung und des Kuratoriums des Historischen Kollegs unter dem Vorsitz des Stiftungspräsiden­ten Prof. Dr. Hans van Ess.

Auswahlkriterien sind die Überzeugungskraft des Antrags und die wissenschaftliche Exzellenz der/des Nominierten. Dabei wird der Rolle der Kandidatinnen und Kandidaten als Vermittler zwi­schen den Wissenschaftskulturen ihrer Länder mit Deutschland ein gebührender Stellenwert eingeräumt.

Kontakt

Hanna Peltziger
Max Weber Stiftung -
Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland
Rheinallee 6
53173 BONN

Tel.: +49 (0)228 288 37786-38
forschungspreis@maxweberstiftung.de